Reiseberichte

Manche Artikel sind in der Blogroll schon sehr weit nach unten gerutscht. Alle Berichte über meine kleineren und größeren Abenteuer in Apulien findet ihr deshalb hier nochmal auf einen Blick. Dabei geht es weniger um Sehenswürdigkeiten, als um das was ich erfahren und erlebt habe: vom Alleinreisen im Zelt über Aufenthalte in der ökologischen Landwirtschaft, kleinere Kulturschocks bis... naja lest selber.


Alleinreisen im Zelt

Allein, in eunem undichten Zelt bei Dauerrregen kann einen an den Rand der Verzweiflung bringen. Aber im nachhinein ist das eine meiner liebsten Reisereinnerungen.

Kurztrip nach Bari

Ein 4 Tage Kurztrip Ende Oktober nach Terra di Bari lässt mich vor dem Winter nochmal richtig Sonne tanken und sogar schwimmen ist noch gut möglich. Sehr entspannt!

Kulturschock in Carovigno

Mein zweiter Aufenthalt als Freiwillige in der ökologischen Landwirtschaft gerät irgendwie aus dem Ruder. Eine Konfrontation mit Männerbildern, Frauenbildern, Machos und Madonnen...

Mit dem Auto durch Apulien

Vom Viesto im Gargano über Taranto am ionischen Meer nach Adelfia an der Adria mit Ausflügen nach Massafra, Martina Franca und Matera. In zwei Wochen viel gesehen, viel erfahren, aber manchmal blieb die Entspannung etwas auf der Strecke.

Mit WOOFF ins Itriatal

Als Aushilfe in der ökologischen Landwirtschaft habe ich viel über das Itriatal und seine Bewohner erfahren. Wenn es nur nicht so kalt gewesen wäre. Im März nur bedingt zur Nachahmung geeignet.

Taranto

Tarent ist für mich eine der interessantesten Städte Apuliens. Vielleicht weil es ein bißchen wirkt wie Berlin in den 90er Jahren: voller Ruinen, etwas anarchisch und geheimnisvoll.