Die zwölf schönsten Masserien Apuliens

Wer in einer Masseria seinen Urlaub verbringen möchte, hat die Qual der Wahl. Ich habe versucht, mit der Auswahl eine Bandbreite unterschiedlicher Möglichkeiten aufzuzeigen: vom großen Luxusressort bis zu kleineren Masserien und Agriturismo.  Meine Recherchen beruhen aus Reiseführer, diversen internationalen Webseiten, Buchungsportalen und persönlichen Tipps .

 

In der Vergangenheit waren Masserien für Süditalien typische Gutshöfe, eine Mischung aus Bauernhaus,  Sommerresidenz und  Festung, von denen die ersten aus dem 13. Jahrhundert stammen. Manche ähneln eher kleinen Schlössern als einem profanen Bauernhof. Was die Gutshöfe in der mediterranen Tradition fast immer gemeinsam haben, ist die Einfriedung, die aus einer hohen, befestigten Mauer und einem großen zentralen Hof besteht. Manche Masserien haben sich zu autonomen Minidörfern entwickelt und waren völlig unabhängigkeit von den Städten und Dörfern. In den wichtigsten Höfen gab es auch kleine Kirchen - sogar Höhlenkirchen.

 

Heute sind Masserien oft eine Kombination aus biologischer Landwirtschaft und "Fünf-Sterne"-Unterkunft:  Urlaub inmitten der Natur, gesunde Ernährung, Lifestyle , manchmal mit eigenem Spa und angeschlossenem Beach- oder Golfclub. Masserien sind der ideale Ort um Hochzeiten oder andere große Feste zu feiern.  Indische Multimillionäre benutzten Masserien als romantische Kulisse für Hochzeiten oder Filme, für die angeblich sogar Elefanten eingeflogen wurden.

 

Einige Masserien setzen auf minimalistisches, modernes Design, die meisten aber bewahren den historischen Charakter des Ortes ohne verstaubt zu wirken: sie kombinieren gekonnt Historisches mit Modernem. Masserien, die auf Agritourismus setzen, verwöhnen mit Bio-Produkten aus eigenem oder regionalen Anbau. Wieder andere zeigen den Gästen wie Permakultur funktioniert, wie man Brot backt oder Pasta macht.

 

Die meisten Masserien befinden sich in der Gegend um Savelletrie und Fasano, vielleicht aufgrund der Nähe zum Meer, Golfplätzen und beliebten Ausflugsorten wie Ostuni, Polignano und Monopoli. Nördlich von Bari gibt es kaum Masserien. Ich habe keine gefunden, die mir wirklich gefallen hat. Die Nummerierung stellt keine Rangliste dar. Einige Masserien haben mir Fotomaterial zugeschicht, bei den anderen seht euch die Webseiten an. ( Alle Rechte an den Fotos liegen bei der jeweiligen Masseria).

Torre Coccaro

 

In Sevelletri di Fasano, c. 2 km vom Meer entfernt.

 

 

 

Torre Coccaro ist ein elegantes 5-Sterne-Resort, dessen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert stammt Die Masseria ist von Oliven-, Mandel- und Johannisbrotbäumen umgeben und hat einen Turm, der einst zur Verteidigung gegen Sarazenenüberfälle diente. Aus dieser Zeit stammen auch die alte Kapelle aus dem Jahr 1730, die Tufara, ein Steinbruch, in dem die Tuffsteine für den Bau des Bauernhauses abgebaut wurden und der heute als Gemüsegarten dient, die alten Höhlen, in denen die Schafställe untergebracht waren und die Ölmühle.

 

Torre Coccaro beherbergt sechsunddreißig elegante Zimmer und Suiten mit jeglichem Komfort ausgestattet sind, wobei der ursprüngliche rustikale Charakter des Gebäudes erhalten blieb. Eine besondere Suite mit beheiztem Privatpool befindet sich in einer alten Höhle, während die Suiten im alten Turm einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft bieten. Zum Freizeitangebot gehören: Spa, Golfplatz, Beachclub, Tennis, Klavierstunden, Ausflügen in Oldttimern, Vespa, Fahrrad, Sprachkurse , Fotografie- und Malkurse, Kochkurse, Schwimmunterricht für Kinder und andere Aktivitäten für Kinder Miniclub - Beachvolleyball - Kanufahren - Fünf-gegen-Fünf-Fußball, Möglichkeit des Keramikunterrichts, Yoga, Pilates, Tai Chi.

 

C.da Coccaro, 8
72015 Savelletri di Fasano (Brindisi) Puglia - Italy

Tel +39 080.482.93.10
Fax +39 080.482.79.92
eMail info@masseriatorrecoccaro.com

 

https://www.masseriatorrecoccaro.com/de/home/

 

 

Masseria Spina Resort

 

Bei Monopoli, einige hundert Meter zum Meer, Zimmer zum Teil mit Meerblick.

 

 

Die Masseria hat ihren historischen Chrakter auch bei der sorgsam gewählten Inneneinrichtung beibehalten und liegt nahe der (für mich) schönsten Stadt Apuliens : Monopoli .

Jedes der fünf Appartements der Masseria hat seine eigene Geschichte zu erzählen .

Das Appartement „La Masseria“ befindet zum Beispiel sich in dem ursprünglichen Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert, der von der Familie Chiantera erbaut und später von der Familie Spina (16. Jh.) durch ein befestigtes Vorderhaus erweitert wurde. Im Jahr 1760 wurden die beeindruckende Barocktreppe und der Säulengang von der Familie Martinelli hinzugefügt. La Masseria, die ursprünglich einen quadratischen Grundriss hatte, erstreckt sich über drei Etagen, wobei der erste Eingang zur Spina Piccola hin liegt und über den zweistöckigen Portikus mit drei Langbögen an der Nordecke zugänglich ist.

 

Nori Meo-Evoli, die heute mit ihren Kindern Marco und Sara D'Errico in der Masseria Spina lebt, widmet ihre ganze Energie der Pflege des architektonischen Komplexes. Als Restauratorin von Kulturgütern setzt sie sich für die Wertschätzung und Bekanntmachung dieses außergewöhnlichen Monuments ein. Die ersten Siedlungen in Masseria Spina gehören zu den bedeutendsten Beispielen der rupterischen Zivilisation, die sich etwa zwischen dem neunten und zwölften Jahrhundert in Apulien entwickelte.

 

Ein  gastronomisch-historischer Rundgang durch Masseria Spina führt Sie auf einer zweistündigen Reise durch die römische Siedlung, die Nekropole und die Minor-Kirche, den Wehrturm von Spina Piccola (das erste befestigte Bauwerk) , einen Zitronenhain, die alte unterirdische Olivenpresse, die Färberei, die Außenfassade von Masseria Spina Grande, das majestätische Hauptgebäude mit seiner charakteristischen roten Farbe und die Barockkirche der Unbefleckten Empfängnis.

 

Viale A. Moro, 27

70043 Monopoli Bari

info@masseriaspina.it

+39 080 80 2141

 

https://www.masseriaspinaresort.com/en/

 

 

Borgo San Marco

 

bei Fasano, ca 5 km von Torre Canne ( adriatisches Meer )

 

 

Alessandro und Virginia Amati haben diese Masseria aus dem 12. Jahrhundert vor etwa 20 Jahren restauriert. Heute ist Borgo San Marco  ein elegantes, nachhaltiges und traditionelles Boutique Hotel mit neunzehn Zimmern und Suiten, die einfach, aber stilvoll im Sinne der apulischen Tradition eingerichtet sind und die Atmosphäre der Vergangenheit bewahrt haben.

Ursprünglich war in diesem Gebiet eine Siedlung byzantinischer Mönche und die Gäste der Masseria können noc heute die Felsenkirche besichtigen, deren Fresken vollständig restauriert wurden. Borgo San Marco verfügt über eine Bar-Cafeteria in der alten Ölmühle, einen Lesesaal, einen Entspannungsbereich mit Blick auf den Zitronenhain, einen Pool , ein Spa und das Restaurant "La Despina". Die Speisekarte bietet traditionelle apulische Küche, Fleisch- und Fischgerichte, zubereitet mit lokalen oder einheimischen Produkten wie dem nativen Olivenöl extra, das durch Kaltpressung von Oliven aus dem Gut gewonnen wird.

 

Zum Freizeitangebot gehört ein Outdoor-Gym, Reiten. Außerdem stehen Mountainbikes für Fahrradtouren zur Verfügung.

 

Die Dünengebiete von Torre Canne beherbergen viele Tiere, die auf der Roten Liste Italiens stehen und bilden seit 2006 das Naturschutzgebiet Parco naturale regionale Dune costiere da Torre Canne a Torre San Leonardo.

 

Borgo San Marco

C.da S. Angelo, 33 Fasano (BR)

0804395757    +39 331 9978818    331 9978818
info@borgosanmarco.it

 

https://www.borgosanmarco.it/

 

Abate Masseria & Resort

 

ca.20 km zur Adria

 

Einige Teile der Abate Masseria können bis in das 17. Jahrhundert zurück datiert werden. Die Masseria wurde 1992 von den jetzigen Besitzern nach einer sorgfältiger Restaurierung in das kleine, aber feine Abate Masseria Resort verwandelt.

Es gibt acht Unterkünfte - darunter 3 Junior-Suiten in den Trulli, 4 Komfortzimmer und ein kleines Zimmer in einem Trullo mit behindertengerechtem Service .

Die Unterkünfte sind hufeisenförmig im Inneren der Masseria angeordnet, einige mit Blick auf den Poolbereich, andere mit direktem Zugang von kleinen blumengeschmückten Höfen. Allen gemeinsam ist der herrliche Blick auf die Landschaft mit ihren jahrhundertealten Olivenbäumen.

Das Restaurant bietet frische Produkte aus der Region bilden die Grundlage für die schmackhaften Rezepte, die Tradition und Innovation geschickt miteinander verbinden.

Freiteitangebot: Tennis, 16 m Swimmingpool, Kleiner Fussballplatz mit Kunstrasen, Fahrräder, im Sommer Yoga und Piltateskurse.

Noci ist ein kleiner Ort abseits der im Sommer überlaufenen Städte Alberobello oder Ostuni.

 

Abate Masseria & Resort – Hotel Puglia 4 stelle.

Strada Provinciale per Massafra km 0,300

70015 Noci (BA)

info@abatemasseria.it

+39 080 497 82 88

 

 https://www.abatemasseria.it/en/

 

Masseria Narducci

 

Montalbano Nahe Fasano, 4 km vom Meer

 

Masseria Narducci ist eine Masseria aus weißem Kalk, auf deren Gelände sich viele Innenhöfen und Gärten verbergen. Mit neun modern eingerichteten Zimmern, die aus den ehemaligen Scheunen und Ställen der Masseria umgebaut wurden, einem Schwimmbad,  Olivenhain und einem Wellnessbereich im Innenbereich ist es der perfekte Ort zum Entspannen. Die alte Ölmühle beherbergt den Speisesaal des Restaurants, während der Innenhöfe auch für den Aperitif und das Abendessen geeignet ist, das die Familie Narducci aus ihren eigenen Produkten und denen der örtlichen Landwirte zubereitet. Die Masseria produziert seit fünf Generationen natives Olivenöl extra, Ölkonserven und Obstkonserven.

Die Küche wird mit Leidenschaft von Familie Narducci persönlich geführt und bietet typische Gerichte aus der Welt der apulischen Bauern, die mit Zutaten aus eigenem Anbau zubereitet werden.

 

Via Lecce 144

Speziale di Fasano (BR), 72016

+39 334 7224485

info@masserianarducci.it

 

https://www.masserianarducci.it/it/

 

 

B&B Masseria Galeta

 

1,5 km zum Ionischen Meer, Nahe Nardò.

 

 

 

Diese Masseria war immer bewohnt und die Haupttätigkeit ist immer noch die Zucht von

von Rindern und Ziegen. Die Masseria Galeta verdankt ihren Namen wahrscheinlich der Adelsfamilie "Rodogaleta" aus Gallipoli, die bereits im 13. Jahrhundert bekannt war. Mit der Umstrukturierung der Räume durch das Architekturestudio Franco Maghenzani ist es gelungen, das Schöne zu bewahren, um die Idee des bewussten und damit nachhaltigen Tourismus neu zu interpretieren: Luxus authentischer Gastfreundschaft, der mit der Natur des Ortes übereinstimmt.

 

Die Masseria Galeta war in der Vergangenheit  ein Kreuzungspunkt für wandernde Hirten, Reisende und Seeleute. Sie steht auch heute für Begegnung und Austausch, indem sie einen Rahmen für soziokulturelle Aktivitäten, die Organisation von Workshops und Veranstaltungen sowie Sporttourismus bietet. Im Restaurant gibt es Mahlzeiten, die nach Familientradition zubereitet werden, unter Berücksichtigung der saisonalen Zyklen des Gartens und der Wildkräuter. Darüber hinaus ist der Bauernhof für Dreharbeiten und private Veranstaltungen zur Verfügung.

 

via Rotogaleta, 8

73048 Nardò / Lecce

info@galetamasseria.it

+39 3293825154

 

https://www.galetamasseria.it/it/index.php

 

 

Masseria Le Torri

 

Inmitten eines Olivenhains zwischen Conversano und -> Polignano a Mare, ca 5 km zum Meer

 

Der Besitzer, der schon als Junge hier lebte, hat die Masseria durch sorgfältige Restaurierung in eine elegante Residenz mit dem Charme des achtzehnten Jahrhunderts verwandelt, die durch sanfte Farben und ausgesuchte Materialien aus Naturholz und Stein unterstrichen wird. Die unterschiedlichen Zimmer und Suiten sind vom ländlichen Geist dieser Region geprägt, die Wände aus Branntkalk und mit Fresken verziert.
Ein idealer Ort für einen Entspannungsurlaub inmitten von Natur und Wellness. Freizeitangebote: Yoga- und Massagekurse, Apulischer Kochkurs, Workshop für Bio-Olivenölseife und Bienenwachskerzen,  Reiten, Swimmingpool.

 

Strada comunale Le Torri, 591/D
70044 Polignano a Mare (BA)
T. +39 389 966 5701 | +39 338 401 3869
info@masserialetorri.com

 

https://masserialetorri.com/

 

 

Masseria San Michele

 

30 km zum Meer,  zwischen Locorotondo und der Barockstadt ->Martina Franca

 

 

 

30 km zum Meer,  zwischen Locorotondo und der Barockstadt ->Martina Franca

 

Im Herzen des Itria-Tals, eingebettet in die Landschaft von Martina Franca, befindet sich die Masseria San Michele aus dem Jahr 1736, die  mit traditionellen Materialien im ländlichen Stil renoviert wurde. Ein Landhaus mit fünf Zimmern, im Innenhof ein Schwimmbad und einer Familiensuite mit eigenem Eingang im Turm der Masseria. Sessel aus der Mitte des Jahrhunderts und Kelimteppiche setzen farbliche Akzente zum strahlenden Weiß. Familiäre Atmosphäre, ruhiges Ambiente, von Blumen umgebene Lounges mit antiken Holzstühlen und kühlen Keramiken in den Wandnischen  machen die die Masseria San Michele aus. Der Ort bietet Ruhe und Entspannung. Freizeitangebote: Meditations- und Kochkurse, Yoga, Fahrradverleih, Reiten in den örtlichen Wäldern, Wein- und Olivenölverkostungen. Auch ein Ort für Hochzeitem, private Feste, Yoga Retreats, Dreharbeiten und  Teambilding - Kurse.

 

Masseria San Michele | Via Cupa 7 74015 Martina Franca (TA),

Tel. +39 080 4346030 - +39 392 4494956

Mail. info@masseriasanmichele.com

 

https://www.masseriasanmichele.com

 

 

Masseria Camarda

 

 ca 15 km zum Meer, zwischen Ceglie Messapica und Ostuni.

 

Ende des 18. Jahrhunderts als landwirtschaftliches Zentrum gegründet, wo Olivenöl, Weizen, Gemüse und Hülsenfrüchte angebaut, Ziegen, Schafe und Kühe gezüchtet wurden, hat die Masseria Camarda die für Apulien berühmten  -> Trulli in gemütliche Zimmer und Suiten vergewandelt und dabei die ursprünglichen architektonischen Merkmale bewahrt.

Die Masseria Camarda bietet nicht nur Junior-Suiten und klassische Zimmer, die in den Räumen der alten Steinställe mit ihren traditionellen Tonnengewölben eingerichtet wurden, sondern auch die Masseria-Suite, die über eine Küche verfügt und zwei Suiten in den traditionellen Trulli. Letztere sind vollständig aus Naturstein gebaut und von Natur umgeben. Masseria Camarda verfügt über einen innovativen Bio-Pool, der inmitten eines Obstgartens mit Kirschbäumen, Granatäpfeln, Aprikosen, Birnen, Kakis, grünen und schwarzen Feigen, Kaktusfeigen, Mandeln und Haselnüssen liegt.

 

Auf den siebenundzwanzig Hektar Land werden auch heute noch natives Olivenöl extra,  Weizen, Gemüse, Futtermittel, Obst und Eier produziert. Aus den Rohstoffen werden Tomatenpüree, Konfitüren, "marinierte" Feigen, getrocknete Saubohnen und das Weizenmehl Senatore Cappelli hergestellt, das die Grundlage für die Herstellung der typischen apulischen Orecchiette ( Nudeln) bildet.

 

 

Via Turco Camarda 31

72013 Ceglie Messapica (Brindisi)

TEL +39 0831 38 05 75

CEL +39 393 07 79 881

Email info@masseriacamarda.it

 

https://www.masseriacamarda.it/ita/index.php

 

 

Agriturismo Piccapane

 

ca 10 km zum Ionischen Meer, südlich von Galatina zwischen Cutrofiano und Aredo.

 

 

Zum Grundstück der Masseria aus dem 18. Jahrhundert gehören etwa 2500 30 Jahre alte Leccino-Olivenbäume, 1 Hektar jahrhundertealte Olivenbäume, 1 Hektar Gemüsegarten und 3 Hektar Getreideanbau. Durch die Renovierung der alten Masseria wurde der Betrieb wurde 2012 neben der Landwirtschaft auch auf Agrotourismus ausgerichtet. Die Zimmer sind einfach und gemütlich, die Innenräume sind hell und mit handgefertigten Holzmöbeln eingerichtet. Es gibt Doppel- oder Zweibettzimmer mit eigenem Bad. Die Gäste haben die Möglichkeit, eine externe Küche zu benutzen. Sie können lernen wie Permakultur funktioniert, wie man Brot backt oder Pasta macht.

 

Das Biorestaurant bietet vollständige und ausgewogene Mahlzeiten an, wobei die Gäste nicht nur den Geschmack entdecken, sondern auch die Gründe für die Auswahl der Gerichte auf der Speisekarte erfahren. Alle Rezepte sind frei von Zutaten tierischen Ursprungs. Es wird weder Fleisch noch Fisch serviert. DieVision einer nachhaltigen Landwirtschaft sieht den ökologischen Landbau und kurze Lieferketten als grundlegende Instrumente für den Verkauf gesunder und natürlicher Produkte zu einem fairen Preis. Über das Netzwerk WWOOF empfängt Piccapane Freiwillige aus der ganzen Welt, die an ökologischer Landwirtschaft und am Austausch von Wissen und Erfahrungen interessiert sind.

Seit 2012 werden Schulkindern kreative Aktivitäten angeboten, um den Kontakt zum Land wiederherzustellen und das Umweltbewusstsein zu fördern. PICCAPANE, ein Experiment für Sozialität, ökologische Nachhaltigkeit und einen Lebensstil, der sich radikal von der Konsumgesellschaft unterscheidet

 

sp Aradeo angolo incrocio per Sogliano LE, 73020 Cutrofiano LE

Phone: 333 3942424

Email: booking@piccapane.it

 

https://ecobnb.piccapane.it/

 

 

Antica Masseria del Fano

 

7 km von Salve im Salento. Entfernung zum Meer ca. 5km.

 

Der Name Fano leitet sich vom lateinischen Fanum ab, was "Ort der Götter" bedeutet. Dank des natürlichen Reichtums der Umgebung und der dort entspringenden Quelle war der Ort schon in der Antike von prähistorischen Menschen und später von einigen minoischen Exilanten bewohnt. Im 8. Jahrhundert während des Bilderstreit suchten Tausende von Basilianermönchen Zuflucht in den Höhlen der Gegend. Die Höhlen, die noch heute existieren, bemalten sie mit Fresken und widmeten sich dem Anbau von Oliven und Weinreben. Archäologie und ländliche Kultur, Landschaft und Traditionen, sind an diesem arachisch wirkenden Ort noch heute spürbar. Das natürlich belassene Gemäuer intergriert sich perfekt an diesen Ort, Umgebung mit Olivenhainen und Weinreben. Die Zimmer sind einfach aber mit Liebe zum Detail eingerichtet. Ein Suite mit Dachterasse und Meerblick.

 

Via Vicinale Fano, 73050 Salve LE
(+39) 320 157 1566

Request information:
info@masseriafano.com

Reservation:
booking@masseriafano.com

 

https://masseriafano.com/en/

 

 

Masseria Fulcignano

 

15 km vom ionischen Meer, nahe Nardo und Galatina

 

Durch eine sorgfältige Restaurierung wurden die alten Ställe und Gebäude der im 12. Jahrhundert erbauten Masseria , in 18 Suiten und Zimmer umgewandelt. Dabei wurden  umweltfreundlichen und natürlichen Materialien verwendet. Die Masseria bewahrt viele ihrer historischen Merkmale wie antike Kamine, Holzdecken und Tonnengewölbe, zudem ist das Anwesen von alten Olivenbäumen umgeben.

 

Die Masseria besteht aus 16 Superior-Doppelzimmern von 28 Quadratmetern, einer Suite von 45 Quadratmetern mit Küche, Wohnbereich, zwei Schlafzimmern, privater Sonnenterrasse im Obergeschoss und privatem Garten sowie einer Junior-Suite von 32 Quadratmetern, die vom Hauptgebäude der Masseria unabhängig ist und über Küche, Wohnbereich, Schlafzimmer und privaten Garten verfügt. Alle Zimmer und Suiten befinden sich im Erdgeschoss, haben einen eigenen Eingang .Es gibt einen Pool mit 4 Hydromassagebereichen.

Die Gastronomie ist ein zentraler Bestandteil der Masseria Fulcignano. Das Restaurant bietet typisch apulische Küche an. Gut geeignet für Romantik- und Hochzeitsreisen.

 

Via San Luca,Contrada Orelle

73044 Galatone (LE)

Telefono: +39 0836 19 68 040

Mobile: + 39 392 588 66 31

E-mail: info@masseriafulcignano.com

E-mail Prenotazioni: booking@masseriafulcignano.com

 

 http://www.masseriafulcignano.com/

 

 

 

Dieser Artikel und alle links sind von niemandem gesponsort.

Spenden

 

Wenn ihr die finanziellen Mittel habt, ist eure wiederkehrende oder eure einmalige Spende (Banküberweisung) willkommen.

 

Wiederkehrende Spenden helfen, langfristig zu planen und aufwendigere Recherchen zu finanzieren.

Einmalige Spenden helfen, die Website zu unterhalten, technischen Support zu leisten.

 

Alle Spenden helfen, unabhängig zu bleiben von Einladungen, Werbung und Buchungsportalen.

 

-> zur Kontonummer im Impressum