Benvenuta, benvenuto !

 

Aus diversen Gründen, v.a. weil keiner reisen kann, liegt der Schwerpunkt der Startseite auf Kultur und Philosophie.

 

Vorerst letzter Reiseartikel  (100% Coronafrei)  : Polignano

 

Wegen seiner sensationellen Lage war Polignano a Mare eines der wenigen Reiseziele in Apulien, die schon vor mehr als 30 Jahren in einem deutschen Reiseführer erwähnt wurden. Was Besucher, Fotografen und Filmteams nach Polignano zieht, sind  sind die Buchten, die über 20 Meter hohen, steil abfallenden Felsen, die Grotten, das Zusammenspiel von rauhem, archaischem Stein und den fast zarten, weiß getünchten, würfelförmigen Häusern.

 

-> Polignano a Mare

 

Außerdem: ein paar andere Meinungen zu Corona

 

 -> Coronavirus: Vergleiche sind wichtig: Wir reagieren auf Schockrisiken ganz anders als auf gewohnte und zeitlich verteilte Risiken. Kann es sein, dass die Angst mehr schadet, als das Virus selbst? ( NZZ)

 

-> Der Corona-Gehorsam:  Kein Präzedenzfall - keine Diskussionen. Wird auf (kollektives) Denken zugunsten von Expertenhörigkeit verzichtet? (Telepolis)

 

-> www.corona.film: Stunning insights into the Corona-panic by Dr. Wolfgang Wodarg. ( deutsches Interview auf youtube, produziert von oval media. Herr Dr. Wodarg erlebt gerade einen unglaublichen shitstorm. Sein Interview gesendet bei frontal 21 wurde aus dem Netz genommen. Ich bin kein Virologe und kann inhaltlich nichts dazu sagen. Aber ich finde, eine zweite Meinung gerade in gesundheitlichen Fragen ist immer wichtig.)

 

Ich wünsche allen das Beste in dieser Zeit!

 

 

Mittelmeer-Philosophie

Mediterrane Vernunft

„Ich habe ein böses Buch geschrieben und fühle mich makellos wie das Lamm.“ schrieb Herman Melville in einem Brief an Nathaniel Hawthorn über sein Buch Moby Dick. Heute ist der Roman  Metapher für die masslose Totalerschließung der Welt - ganz im Gegensatz zu dem, was man unter mediterraner Vernunft versteht.

 

-> Mediterrane Vernunft

Albert Camus

"Solitaire mais solidaire." (Einzeln aber solidarisch.) Vielleicht das Motto der Stunde? Camus ist nicht nur als Autor der Pest in vieler Munde, er glaubte auch, dass man am Mittelmeer ein besserer Mensch sein kann. Und seine Idee zur Freiheit macht nachdenklich. Eine Vision für die Zeit nach Corona

 

-> Camus und seine Mittelmeerutopie

 


Questione merdionale

Pasolini :Das erste Evangelium Matthäus

„Ich möchte den Dingen – so weit wie möglich – wieder ihre Weihe geben, sie remythologisieren." Pasolini sah jedes Ding ein bißchen wie ein Wunder und drehte den schönsten Jesusfilm aller Zeiten. Kulturell und politisch gilt Pasolini heute vielen als Prophet. -> mehr über den Film und das Verschwinden der Glühwürmchen



Blog

Rituale gegen die Angst

 

Vormoderne Kulturen hatten ihre Rituale gegen Angst und  fast immer ging es dabei darum, Gemeinschaft herzustellen. Moderne Menschen sehen Nachrichten, um sich sich zu informieren und zu beruhigen. Warum das jetzt nicht mehr funktioniert.

 

Statue des Heiligen San Trifone - aufgestellt als Schutz vor dem Coronavirus
Statue des Heiligen San Trifone - aufgestellt als Schutz vor dem Coronavirus
mehr lesen

Italienisches Kino bei der Berlinale 2020

 

Im offiziellen Wettbewerb der Berlinale 2020 liefen drei italienische Filme: Favolacce ( Silberner Bär bestes Drehbuch), Volevo nascondermi  ( Silberner Bär bester Schauspieler ) und Siberia. Außerdem zu sehen: Semina il vento ( aus Apulien) , Palazzo di Giustizia, Pinocchio, La casa dell’amore. Und nach der Berlinale hoffentlich alle Filme im Kino um die Ecke.

 

Foto: Berlin Friedrichshain
Foto: Berlin Friedrichshain
mehr lesen

Der Fels des Eremiten

 

Eremitieren oder Emigrieren. Eine Geschichte aus Apulien über das Auswandern und fremde Heimaten.

 

 


mehr lesen

Die schönste Stadt Apuliens

 

Wenn in einer Stadt die Lebenszusammenhänge der Bewohner und ihrer Geschichte nicht mehr spürbar sind, bleibt sie reine Kulisse. Es gibt in Apulien eine künstliche Altstadt - nachgebaut im Luxus-Resort Borgo Egnazia.

 

Diese Altstadt dagegen ist ein Traum, aber keine Kulisse. Und der Mantel der Geschichte ist leicht wie ein Sommerkleid.

 


mehr lesen

                                                                                                                                                                                                  -> mehr Blogartikel