Mediterran Denken

 Erst auf den zweiten Blick erkennt man das fast vergessene Vermögen des Südens: eine Kultur der Langsamkeit, der Weisheit, des sozialen Miteinanders und des kulturellen Kompromisses. Deshalb ist dieser Blog dem "Südlichen Gedanken" gewidmet. Was das ist, erfahrt ihr in dem Artikel Franco Cassano und das Mediterrane Denken. 

Andere Blicke auf Apulien: poetisch, philosophisch, politisch, persönlich, melancholisch.

 

 

 

"Ich gäbe, auch wenn er ein Multi ist, den ganzen Montedison-Konzern für ein Glühwürmchen." (Pier Paolo Pasoloni)


Tarantismus: Von wilden Frauen und mythischen Monstern

In vielen Kulturen versinnbildlicht die „wilde Frau“ einen wertvollen, natürlichen Aspekt von Weiblichkeit. In Mythen und Märchen wurden ihr die unterschiedlichsten Namen gegeben: „rio abajo rio“ (Fluß unter dem Fluß),  „la loba“ (die Wolfsfrau). Die Navajos nannten sie Spinnenfrau und in Apulien ist es vielleicht die Tarantella, der Tanz der kleinen Spinne, der sie hervorlockt.

In den Gassen von Taranto

 

Fliegende Fische auf halb verfallene Mauern gemalt, Seefahrer und Seejungfrauen, afrikanisch wirkende Gesichter, Madonnen und Muslima, Poetisches und

Widerständiges. Die Altstadt von Taranto, das legendäre Taras der Griechen, scheint dem Untergang geweiht, ist für mich aber alles andere als trostlos.


Strand und Meer

 

Bald ist es soweit: Mitte Juni beginnt die Badesaison, aber die Strände sind noch angenehm leer. 800 km Küste, beste Wasserqualität und wunderschöne Küstenorte laden zum dolce farniente und schlendern ein.

 

 

Vieste, Taranto, Adelfia und dann das Meer

14 Tage mit dem Auto durch Apulien: vom Gargano in den Salento nach Costa di Bari.  Drei Städte, drei sehr unterschiedliche Schönheiten. Ein Bericht vom Suchen und Finden des Apuliengefühls.

 

 

 


Lichtspiele

 

Wo viel Licht ist ist auch viel Schatten. Um so besser: 300 Sonnentage und 300 Sternennächte hat Apulien im Jahr, für alle, umsonst und draussen.

 

Settimana Santa

Anlässlich der Prozessionen rund um die Karwochen in Apulien fühlen wir uns erstmal ins Mittelalter versetzt. Ein deutscher Reiseführer nennt es "Ku Klux Klan made in Italy". Was unterscheidet antike Kulturen von modernen und was ist daran so befremdlich?


Das Itriatal

Ein Erfahrungsbericht über meine Zeit als Freiwillige in der ökologischen Landwirtschaft im Tal der Trulli. Ich bin kein Öko, lebe nicht vegan, bin nichtmal besonders naturverliebt, aber ich mache hier die beste Arbeit meines Lebens.

Mit allen Sinnen Apulien

Über das dolce farniente, Katholizismus und Kommunismus, Pasolinis Glühwürmchen, Leben mit allen Sinnen und das eine oder andere Italien - Klischee...


Alleinreisen

Reisen als Erfahren der eigenen Grenzen. Bericht einer unreligiösen Pilgerreise durch Apulien, bei der ich am Ende ein Stück Glauben wiedergefunden habe.

 

Auf dem Corso

Männer, Madonnen und Wahlkampf prägen den öffentlichen Raum im Mai in Carovigno. Für mich ein kultureller Clash und fast das Ende eines Traums.

Südliche Gedanken

Italien ist nicht Italien. Über die Palmengrenze, das Nord-Süd-Gefälle und das mediterrane Denken von Albert Camus bis Franco Cassano.


Fremdheitsgefühle

Reisen kann Gefühle von Fremdheit auslösen. Manchmal ist das gut so. Denn, wo wir die Welt nicht mehr verstehen, kann etwas ganz Neues entstehen. Ein kleiner Exkurs mit Roland Barthes in "Die helle Kammer."

Nachleuchtende Erinnerung

...an den Sommer in Apulien. Das Licht und die sanfte Wildheit der Sommerwiesen nimmt mich immer wieder gefangen. Zehn Bilder, wenig Worte. Nur Walter Benjamin bringt auf den Punkt, warum Leben im Augenblick manchmal schwierig sein kann.


Kino aus Apulien

 

Eduardo Winspeare zeigt in "In Grazia di Dio" die Folgen der Krise und wie man sie als Familie gemeinsam durchsteht. Kein Wohlfühlkino, aber authentisch und kraftvoll.

 

 

 

Was Mauern erzählen

"Du hast mich gesehen, hast gelächelt und das Ende der Welt wurde zum Anfang des Paradieses." Eine Auswahl der schönsten Liebeserklärungen Apuliens.

 

 

 

Vom Recht auf Trägheit

Eine Anekdote von Heinrich Böll zur Senkung der Arbeitsmoral. Für einen Fischer aus Monopoli ist das mehr als ein Märchen.


Sehenswertes, Infos, Tipps

Weiße Städte

Die weißen Städte Apuliens sind ein Mix aus griechischem, orientalischem und italienischem Flair. Zum Beispiel: Ostuni, Locorotondo und Monopoli.

Matera, Alberobello, Castel del Monte

Eine der ältesten Städte der Welt, das rätselhafteste Schloss der Welt und die Hauptstadt der Trulli. Sie gehören alle zum UNESCO-Weltkulturerbe.


Kulturgeschichte

 

Von Menschen und Bäumen. Jahrhunderte alte Olivenbäume sind stumme Zeugen einer langen Geschichte von Invasionen. Ein Überblick über die multikulturelle Geschichte Apuliens...

 

 

 

Bari

 

Bari hat sein einst schlechtes Image abgelegt und sich zu einer lebendigen Hauptstadt entwickelt. Bei aller Modernität: Traditionen, wie die Festa di San Nicola, sind aus Bari nicht wegzudenken.

 

 

 

 


Madonnen

 

Sie sind Inbegriff des tief verwurzelten Katholizismus in Apulien, Sinnbild für Trost und Reinheit.

 

 

 

Pizzica und Tarantella

"Tanzt und ihr werdet niemals müde." ist das Motto der Band TerraRoss. Musik, mit der früher Besessenheit durch giftige Spinnenbisse geheilt werden sollte.

 

 

 

 

Antike Grabvasen

 

Machen apulische Grabvasen Hoffnung auf ein glückliches Jenseits oder feiern sie das Paradies auf Erden? Eine Ausstellung im Alten Museum in Berlin.


Reisen

Warum reisen wir? Hat Reisen vor allem etwas mit Eskapismus zu tun, also einer Art Flucht, wie Tourismusforscher meinen?  Woher die große Sehnsucht nach woanders? Ist es wirklich nur der Arbeitsfrust oder nicht auch Abenteuerlust oder bedingt das eine das andere? Eine kleine Einführung in die Geschichte des Reisens.

Anders Reisen

Das vielleicht schönste Geschenk, das das Reisen machen kann: menschliche Begegnungen.  Aber lassen sich die organisieren?

 

Umfrage unter Reiseveranstaltern

Zu Chancen und Risiken des Tourismus, Reisephilosophie und Lieblingsorten.

Allgemeine Reise-Infos

Entwicklung des Tourismus, Übernachtungsmöglichkeiten, unterwegs mit Bus und Bahn.


Hirngespinste und Seemansgarn

Genug gesurft ? Machen wir eine kurze Reise in die Tiefe des Reisens. Mit an Bord: Jules Verne, Viktor Segalen, John Berger u.a. Auf zu neuen Ufern!

Weiterlesen

 

Neugierig geworden auf Apulien, aber ihr habt nicht gefunden, was ihr sucht? Weil dieser Blog ja noch ein bißchen in den Kinderschuhen steckt, hier ein paar Tipps: Meine Lieblingsblogs, Bücher, Filme.

Phantasiereise

 

Ich fange hier neu an...