Das Meer und Apulien ist der Idee des  -> mediterranen Denkens gewidmet. Damit erinnerte der italienische Soziologe Franco Cassano an die mediterranen Wurzeln Europas, die griechische Kultur. Die wichtigste Errungenschaft der griechischen Kultur war die Legitimität verschiedener Standpunkte und Sichtweisen. Die griechische Philosophie entwickelte den dissoi logoi, die Praxis zwei Seiten einer Sache zu diskutieren.

 

                               

Apulien entdecken

 

Es sind die traumhaften Strände, die die meisten Besucher an die Stiefelspitze Italiens locken. Apulien wurde erst spät touristisch erschlossen. Statt Bettenburgern und Pauschalurlaub gibt es viele Orte zu entdecken, die ihren individuellen Charme behalten haben. In den historischen Zentren haben Griechen, Normannen, Sarazenen, Franzosen und Spanier ihre Spuren hinterlassen.

- > hier findet ihr einen Überblick über die schönsten Strände von Nord nach Süd.

 

Städtetrips

Ostuni

Polignano a Mare

Martina Franca

Bari


Taranto

Gravina in Puglia


Kultur

Kulturgeschichte

Trulli - ländliche Romantik


Feste und Festivals

Der südliche Gedanke


Dionysos: Gott der Ekstase

Pulcinella


Apulien im Fernsehen

 -> Das sonnige Apulien von Laurent Gaudé (arte) bis 2.2. 2023

 Der Gargano im Norden Apuliens ist Schauplatz von Laurent Gaudés Roman „Die Sonne der Scorta“, der 2004 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet wurde. Das Porträt einer italienischen Familie erzählt von den Traditionen einer Region auf dem Weg in die Moderne.

 

Emmanuel Levinas : Ethik und Genuss