Anfänge

 

Als ich das erste mal nach Apulien reiste – das war 2014 – da las ich am Strand „Der Hengst St. Mawr“ von D.H. Lawrence und ich schrieb meinen ersten Artikel auf diesem Blog unter Einfluss dieses Buches. Der Artikel hieß: "Apulien mit allen Sinnen".

 

Jetzt brauche ich einen Neuanfang. Dazu hat mich das Buch „Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit "( 2020 ) von David Graeber und David Wengrow inspiriert hat. Es kann als optimistischer Gegenentwurf zu "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari gelesen werden. Wie Graeber und Wengrow bei ihrer geistigen Reise wiederum von Kondiaronk inspieriert wurden - -> das lest ihr hier...

 

"Das Meer und Apulien" ist ein persönlicher, unabhängiger Apulienblog ohne Werbung, bezahlte links oder bezahlte Kooperationen. Der Blog will Brücken zwischen den Kulturen bauen und ist dem südlichen Gedanken von Franco Cassano verbunden. Da es mir fern leigt jemanden zu belehren, würde ich das alles gern mit euch diskutieren, aber wegen der DSGV geht das nicht.

Wer mir einen analogen Film ( Kleinbild oder sogar Mittelformat) zuschicken möchte, hilft mir damit sehr weiter. Bestechungsversuche zwecklos : ) Grazie mille e buon viaggio!

 



Kultur

Olivenbäume

Trulli - ländliche Romantik


Feste und Festivals

Der südliche Gedanke


Sehenswerte Orte in Apulien

Monopoli

Polignano a Mare

Reisewarnung wegen overtourism! Polignano a mare ist schon im Mai (2023) völlig überlaufen. Wer Rummel nicht mag, sollte Polignano unbedingt meiden.

 

Martina Franca

Bari


Taranto

Gravina in Puglia



Emmanuel Levinas : Ethik und Genuss