Das Meer und Apulien ist ein Non-Profit-Reiseblog, der Brücken zwischen der Kultur des Südens und des Nordens bauen möchte. Er ist vom -> mediterranen Denken inspiriert.

 

 

Sehenswert:

Apulien im  Überblick

 

Apulien im Überblick: Kurzinfos zu sehenswerten Orten,  Stränden, Landschaften: Gargano, Murgia, Salento, das Itriatal.

 

-> Apulien im Überblick

 

 

Polignano a Mare

 

Südlich des Gargano ist Polignano a Mare der einzige Ort an der Adria, dessen Altstadt auf einer Steilküste errichtet ist. Diese geografische Lage macht es nicht nur zu einem beliebten Ausflugsort, sondern inspiriert auch viele Künstler. Buchten und Grotten laden zum Tauchen, Angeln und zu Bootstouren ein.

 

-> Polignano a Mare

Altamura

Charakteristisch für Altamura sind die "claustri", kleine Innenhöfe, in denen sich das Nachbarschaftsleben abspielt. Nachdem Altamura im Mittelalter zerstört worden war, machte Friedrich II es zu einem multikulturellem Zentrum Apuliens. In ganz Apulien ließ er nur eine einzige Kirche bauen: die Kathedrale von Altamura.

 

-> Altamura

Gravina in Puglia

 

 

Gravina in Puglia könnte so etwas sein wie die kleine Schwester von Matera. Es ist lange nicht so berühmt, aber ähnlich beliebt als Drehort für Filme und fast so alt wie Matera. Auch die Lage an einer tiefen Schlucht erinnert an Matera.

 

-> Gravina in Puglia

Adelfia, Trani

 

 

Ein viertägiger Kurztripp nach Adelfia mit Ausflügen nach Bari, Trani und Conversano. Klingt stressig, war es aber nicht. Besuch einer Sagra und Entspannung am Strand inklusive. mehr


Bari

 

 

Die Hauptstadt von Apulien besitzt nicht nur eine der längsten Seepromenaden Europas, eine hübsche Altstadt und das Grab des heiligen Nikolaus. Bari hat viele Gesichter. Meine Lieblingsort in Bari: die Hafenmauer mit ihren 1001 Liebeserklärungen. mehr


Von Vieste nach Taranto

 

Sanftes, liebliches Apulien oder lieber archaisch, rauh und wild? Apulien lebt von seinen Gegensätzen. Vieste im auf der Halbinsel Gargano ist touristisch gut erschlossen und umgeben von Steilküste und bewaldeten Bergen. Taranto im ionischen Meer ist das andere Apulien: wild, chaotisch, halb verfallen aber voller Leben. mehr


Eine Tour entlang der Küstenstädte

 

Die Küstenstädte südlich von Bari: Mola di Bari, Polignano a Mare, Monopoli und die Felsensiedlung Lama d´Antica in der Nähe von Fasano. mehr


Die schönste Stadt Apuliens

 

Wenn in einer Stadt die Lebenszusammenhänge der Bewohner und ihrer Geschichte nicht mehr spürbar sind, bleibt sie reine Kulisse. Es gibt in Apulien eine künstliche Altstadt - nachgebaut im Luxus-Resort Borgo Egnazia.

 

Diese Altstadt dagegen ist ein Traum, aber keine Kulisse. Und der Mantel der Geschichte ist leicht wie ein Sommerkleid.

 mehr

Taranto

 

 

Bröckelnde Fassaden und die subversive Poesie von Streetart machen den eigenartigen Reiz Tarantos aus. In vielen Reiseführern wird Taranto allenfalls als Geheimtipp erwähnt.

 

-> Taranto

Locorotondo

 

Locorotondo hat es zu recht auf die Liste der schönsten Dörfer Italiens geschafft. Weltoffen und lebhaft zeigt sich der beschauliche Ort im Itriatal beim Lokusfestival im Sommer.

 

-> Locorotondo